Die private Rentenversicherung ist eine Kapitalversicherung . Im Unterschied zur Kapitallebensversicherung sichert die private Rentenversicherung nicht das Todesfallrisiko, sondern das Langlebigkeitsrisiko der versicherten Person ab. Stirbt die versicherte Person vor Rentenbeginn, so wird je nach Tarifgestaltung

  • keine Leistung fällig,
  • die bis zu diesem Zeitpunkt eingezahlten Prämien ausgezahlt,
  • die bis zu diesem Zeitpunkt eingezahlten Prämien einschließlich der bereits erwirtschafteten Überschüsse ausgezahlt,
  • eine Hinterbliebenenrente ausgezahlt.

Stirbt die versicherte Person nach dem Rentenbeginn, so wird je nach Tarif entweder

  • keine Leistung fällig oder
  • die Rente entsprechend der vereinbarten Garantiezeit weitergezahlt oder
  • die der Garantiezeit entsprechende Kapitalsumme ausgezahlt oder
  • eine Hinterbliebenenrente bis zum Tode der bezugsberechtigten Person gezahlt.

Die bei Lebensversicherungen üblichen Gesundheitsfragen und die möglicherweise damit verbundene Gesundheitsprüfung durch einen Arzt entfallen. Eine private Rentenversicherung können daher auch Personen abschließen, bei denen aus gesundheitlichen Gründen ein Lebensversicherungsvertrag abgelehnt werden würde.

Inzwischen gibt es allerdings Angebote auf dem Markt, die eine Gesundheitsprüfung zu Gunsten der versicherten Person vornehmen. Personen mit einem erhöhten Gesundheitsrisiko wird dann eine höhere Rente gezahlt, da deren individuelle Lebenserwartung niedriger als die statistische Lebenserwartung ist.

Eine Rentenversicherung kann als aufgeschobene Rentenversicherung vereinbart werden, d. h. dass ein jüngerer Mensch eine Versicherung mit laufender Beitragszahlung abschließt, die Rentenzahlung – außer bei einer mitversicherten Rente wegen Berufsunfähigkeit – aber erst zu einem späteren Zeitpunkt, etwa mit 60 oder 65 Jahren, beginnt.

Rentenversicherung auf zwei verbundene Leben vereinbart werden. Diese Versicherung dient der Absicherung eines Lebenspartners, Geschäftspartners oder auch der Geschwister.

Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag vereinbart werden.

Bei Rentenversicherungen gegen Einmalbeitrag gibt es zwei Formen:

Die sofort beginnende Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag. Die bestehende Altersversorgung wird gegen Zahlung eines bestimmten Kapitalbetrages bei Eintritt in den Ruhestand sofort ergänzt.

Die aufgeschobene Rente. Zahlt ein Versicherungsnehmer in jüngeren Jahren einen größeren Kapitalbetrag einmalig in einen Rentenversicherungsvertrag ein, und beginnt die Rentenzahlung erst zu einem in der Zukunft liegenden Zeitpunkt, spricht man von einer aufgeschobenen Rente. Die mit dieser Versicherung erzielten Erträge sind nur dann steuerfrei, wenn das Kapitalwahlrecht nicht ausgeübt wird.

Zu einer Rentenversicherung können Zusatzversicherungen wie

  • Pflegerenten,
  • Hinterbliebenenrenten,
  • Unfallrenten oder Todesfallsumme,
  • Berufsunfähigkeitsrenten,
  • Dread Disease

abgeschlossen werden.

Individuelle Gestaltung

Der Vertrag einer privaten Rentenversicherung kann individuell, den Bedürfnissen des Versicherungsnehmers entsprechend, gestaltet werden, und zwar mit Blick auf:

  • eine zusätzliche Altersversorgung
  • eine Kapitalanlage mit Steuervorteil
  • die Vermögensübertragung

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit kann der Versicherungsnehmer entscheiden, ob er die Versicherungsleistung als einmaligen Kapitalbetrag ausbezahlt haben möchte, ob er diese in Form einer lebenslangen oder einer zeitlich begrenzten Rentenzahlung wünscht. Die Wahl der Kapitalleistung ist ausgeschlossen, wenn es sich um einen im Rahmen des Altersvermögensgesetzes geförderten Vertrag handelt.

Die Rentenzahlung kann als

  • Konstante Rente (gleichbleibender von Beginn an höherer Betrag),
  • Teildynamische Rente (hoher Startbetrag, der um einen niedrigen Prozentsatz jährlich steigt , z. B. 1 %) oder
  • Dynamische Rente (niedriger Startbetrag, der um einen höheren Prozentsatz jährlich steigt, z. B. 3,75 %).

erfolgen.

Bei der Rente ist Folgendes zu beachten: Garantiert wird von den Versicherungs-gesellschaften nur die „versicherte Rente“. Die „Gewinnrente“ ist die versicherte garantierte Rente mit den Gewinnanteilen. Bei Vertragsabschluss sind die Angaben über den Gewinnanteil eine Prognose, die sich jedoch auf die Erfahrungswerte der Entwicklung von Gewinnanteilen der jeweiligen Versicherungsgesellschaft in der Vergangenheit stützt. Diese Gewinnanteile gehören zum Zeitpunkt der Rentenzahlung zu den „sonstigen Einkünften“ und unterliegen dem bei Rentenbeginn ermittelten Ertragsanteil.

Der Versicherungsvertrag über eine private Rentenversicherung beinhaltet eine Rentengarantiezeit . Stirbt der Versicherungsnehmer in dieser Garantiezeit, erhält die bezugsberechtigte Person die noch für die Rentengarantiezeit ausstehende Rente als einmaligen Kapitalbetrag. Ist beispielsweise eine zehnjährige Rentengarantiezeit im Versicherungsvertrag vereinbart, erhält der Bezugsberechtigte – stirbt der Versicherungsnehmer im vierten Rentenbezugsjahr – die noch ausstehende Rente von sechs garantierten Jahren als einmaligen Kapitalbetrag ausbezahlt.

Die Rentengarantiezeit kann auf fünf, zehn oder fünfzehn Jahre vereinbart werden, jedoch nie länger als die der Kalkulation zugrundeliegende statistische Lebenserwartung der versicherten Person. Empfehlenswert ist, bei Vertragsabschluss die so genannte „Hinterbliebenenrente“ miteinzuschließen. Die begünstigte Person muss nicht unbedingt der Ehegatte sein, sie muss aber bei Abschluss des Vertrages festgelegt werden. Im Falle des Todes des Versicherungsnehmers erhält dann der überlebende Bezugsberechtigte die im Vertrag vereinbarte Rente.

Da es für jeden eigentlich unmöglich ist, solche Entscheidungen 30 Jahre im Voraus zu treffen, gibt es auf dem Markt inzwischen Angebote, bei denen der Versicherungsnehmer erst zum Rentenbeginn entscheiden muss, welche Rentenart er haben möchte. Die Höhe seiner Rente hängt dann davon ab, welche Garantiezeit er wählt , ob er Hinterbliebenenrente einschließen möchte oder eine andere Option wählt, die in 20 Jahren vielleicht angeboten wird.

Private Rentenversicherung werden in Deutschland werden in verschiedenen Variationen angeboten:

Wenn Sie einen kostenlosen Vergleich haben möchten klicken Sie auf die entsprechende Bezeichnung:

Angebotsvergleich Fondsgebundene Rentenversicherung

Angebotsvergleich Klassische Rentenversicherung

Angebotsvergleich Englische Rentenversicherung